Lieber Herr Rechnungshof,

ich möchte Ihnen folgende Möglichkeit zur Kenntnis bringen, die Arbeit österreichischer Beamteter und Vertragsbediensteter zu optimieren:

In den österreichischen Höheren Schulen muss seit 2014 das SchülerInnen- und Notenverwaltungsprogramm Sokrates verwendet werden. Obzwar die digitale Datenerfassung unbestritten viele Vorteile hat, lässt die Benutzerfreundlichkeit dieser Software viel zu wünschen übrig. Ohne im Detail weiter darauf einzugehen (auf Anfrage aber natürlich jederzeit) kann nach vier Semestern Erfahrung mit Recht behauptet werden, dass jede Lehrerin und jeder Lehrer einmal pro Semester – konventionell geschätzt – etwa zehn Minuten Zeit benötigt, um sich jedesmal wieder mit der unüblichen, eher kreativen Terminologie des Programms vertraut zu machen und sich durch die unübersichtlichen Menüs zu klicken, bis die eigentlichen Aufgaben erledigt werden können. Wohlgemerkt, ich schreibe nicht über die Arbeit an sich, sondern über die Zeit, die für die jedesmal wieder nötige Einarbeitung aufgebracht werden muss.

  • 2013/14 waren laut EduResearch in den AHS, BHS und LBAs 44.707 Lehrerinnen und Lehrer beschäftigt.1
  • Jedes Schuljahr werden 14.902 Realstunden für diese Vorarbeiten benötigt (10 Minuten pro Person, zweimal jährlich).
  • Bei einer zu erwartetenden Programmlaufzeit von zehn Jahren sprechen wir von 149.020 Stunden, vielleicht werden es mit den Jahren etwas weniger.
  • Die Programmoberfläche neu zu gestalten benötigt eine Arbeitszeit von maximal 240 Stunden (2 Programmiererinnen, 3 Monate lang)

Mir ist klar, dass die Progammierzeit bezahlt werden muss und wir LehrerInnen nicht. Trotzdem – als Person, die bemüht ist, Arbeit und Arbeitszeit so qualitätvoll wie möglich zu gestalten und nicht zu verschwenden, ersuche ich Sie, bei Bundesministerin Frau Heinisch-Hosek (die ja ihren Aussagen nach dafür ist, dass LehrerInnen mehr Zeit „in der Klasse“ verbringen) bezüglich einer Verbesserung  zu intervenieren. Die Zeitverschwendung steht in keinerlei sinnvollem Zusammenhang mit dem Zeit- und Geldaufwand für eine benutzerfreundliche Programmoberfläche.

Mit freundlichen Grüßen,

Mag. Doris Junghuber MA

 

 

 

 

lehreroe_1314

1 https://www.edugroup.at/innovation/zentrum-fuer-bildungsforschung-ooe/zahlen-daten/bmbf-statistik/detail/lehrer-oesterreich-201213.html

Screenshot Sokrates

sokrates

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s