Fragen zur Deutschmatura 2016

Zwar bin ich in diesem Jahr kaum involviert, da ich selbst keine Maturaklasse unterrichte. Ein paar Fragen habe ich trotzdem:

Warum ist eigentlich in Mathematik möglich, was in Deutsch so kategorisch abgelehnt wird, nämlich unterschiedliche Aufgabenstellungen für AHS und BHS? Eine Mathematik-Kollegin sagte mir heute, der Mathematikunterricht in den beiden Schultypen unterscheide sich so gravierend, dass an eine gemeinsame Matura nicht zu denken sei. Aber gilt das denn nicht auch für Deutsch? Auch im Fach Deutsch unterscheidet sich der Unterricht im Gymnasium von jenem an HTLs, HAKs oder HBLAs. Oder besser gesagt: Der Unterricht würde sich unterscheiden, wenn wir eine andere Matura hätten, sprich: Wenn wir, so wie früher, unseren Fokus in der Oberstufe auf die Literatur und die Literaturgeschichte legen könnten und dies bei der Matura auch abbilden dürften. Aber nein, es sei ja so ein Fortschritt, dass wir alle, AHS und BHS, die gleiche Matura in Deutsch haben. Immer wieder habe ich das so gehört. Ehrlich gesagt, ich sehe den Fortschritt nicht so wirklich.

90 % der SchülerInnen haben das dritte Thema, Bewusst leben, bei der diesjährigen Deutschmatura gewählt. Dafür waren eine Meinungsrede und ein Leserbrief zu schreiben. Die literarische Aufgabenstellung zum Thema Stadtleben haben also auch an den Gymnasien nur ganz wenige gewählt. (Bei uns am WRG waren es ganze  5.) Da kämpfen wir dafür, dass die Literatur wenigstens in einem der drei Aufgabenpakete vorkommt, und dann wählt das eh keiner. Aber ist das denn wirklich so verwunderlich? Wer von den Deutschlehrern hätte sich wohl über die Interpretation zweier eher weniger bekannter expressionistischer Gedichte drübergetraut? Zumal in den fünf Stunden neben der Interpretation ja auch noch eine Zusammenfassung eines Interviews über „Urban Gardening in Wien“ zu schreiben war und wo doch das „Wald-und-Wiesen-Thema“ genauso zur Verfügung stand. Wer wählt da freiwillig die doch ziemlich anspruchsvolle und gewagte Sache? Ein paar Ambitionierte. Mehr ist nicht zu erwarten.

Zeigt sich am Beispiel der literarischen Aufgabenstellung nicht einmal mehr die Beschränktheit der umfassenden Kompetenzorientierung, die unsere neue Matura so massiv prägt? Wer von den Schülern kann denn wirklich seine im Deutschunterricht erworbenen „Analysekompetenzen“ so zielsicher und gewandt ein- und umsetzen, dass er sich an ihm unbekannte Gedichte macht und diese mir nix, dir nix mal schnell durchanalysiert und -interpretiert? Wäre dafür nicht mindestens ein Germanistikstudium vonnöten, wenn man die Aufgabe der Interpretation ernst nimmt? Und wenn man sie nicht ernst nimmt und es eh nur darum geht, oberflächlich dahinzuschwadronieren und in erster Linie die Schreibaufträge abzuarbeiten: Kann man dann den Gedichten auch nur annähernd gerecht werden? Lassen sich diese denn ohne literaturgeschichtlichen Hintergrund, ohne Kontextwissen einfach so interpretieren? Bräuchte es dafür nicht konkrete Vorbereitung, nicht nur in technisch-formaler Hinsicht, sondern auch in inhaltlicher?

Viele Fragen, keine Antworten. Anscheinend wird im Hintergrund an der Weiterentwicklung der Deutschmatura gearbeitet. Fürs Erste werden wir mit der gegenwärtigen Form leben müssen. Wobei, das möchte ich auch noch betonen, die aktuelle Version, sowohl was die Themen als auch was die Gedichte und die anderen Texte betrifft, schon in Ordnung ist. Wenn man die Matura, so wie sie derzeit ist, halt grundsätzlich in Ordnung findet. (nemo)

PS: Wer noch Lust auf mehr Kompetenzkritik hat: Gestern ist im Online-Standard mein Kommentar „Die Reife in Zeiten der Kompetenzorientierung“ erschienen. Und zur Situation in Mathematik findet sich dort ebenfalls ein meines Erachtens sehr interessanter Userkommentar: „Zentralmatura: Wider die Mathematik als Kunst des Kostümierens„.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s