Manga in der Schulbibliothek

Manga sind DIE Renner unserer Schulbibliothek. Dragonball, Naruto, Detektiv Conan und Inu Yasha werden dauergelesen, manchmal sogar mehrmals hintereinander. Aber viele Manga sind für ältere Jugendliche und Erwachsene gedacht und es ist nicht immer leicht, aus der Masse der seit einigen Jahren in großer Zahl übersetzten Manga die passenden herauszufiltern. Das hab ich vor ein paar Jahren schon einmal versucht.

In dieser Osterferienwoche hatte ich gleich zweimal die Gelegenheit mich mit Experten zu unterhalten. Das erste Mal bei der Austria Comic Con in Wels und dann mit dem Besitzer eines sehr netten, kleinen Comicbookshops in Bamberg.

Aus Wels nahm ich folgende Tipps mit:

  • My Hero Academia
    51slvj4cnhl._sx326_bo1204203200_Fast alle Menschen haben Superkräfte, sogenannte Macken. Was ist aber mit einem Jungen, der keine besitzt, aber das Herz und die Einstellung eines wahren Superhelden? Er versucht sein Bestes, um in die Schule der SuperheldenanwärterInnen zu gelangen …
    Könnten wir ankaufen, 21 Bände bisher.
  • One-Punchman
    Trotzdem zwei kleine Burschen mir diesen Manga dringend empfohlen haben, finde ich einen Helden, der ein Monster mit jeweils nur einem Schlag vernichten kann und sich ob der langweiligen Kämpfe ärgert, nicht ausreichend, damit wir die Serie kaufen. Aber ich lese ja auch immer nur den ersten Band …
  • Merry Nightmare. Jäger der Albträume
    ist mir ein bisschen zu chaotisch in Handlung und Zeichenstil. Die Idee zum Manga würde mir ja gefallen: Wenn wir die Traumwelt besuchen können, dann können Wesen aus der Traumwelt auch zu uns. Und ein Mädchen ohne Gedächtnis muss seinen Weg zurück finden.

Aus Bamberg stammen folgende erste Bände:

  • Magi
    Zwei schrullige, lustige Burschen, die Aladin und Ali Baba heißen, wollen in einer 1000-und-eine-Nacht-Welt ihr Glück machen. Aladin hat einen schüchternen Dschinn in seiner Flöte dabei. Könnten wir nehmen, muss aber nicht sein.

51c2bglreujl._sx333_bo1204203200_

  • The Legend of Zelda. Twilight Prinzess
    Ein Klassiker, den es auch als Nintendospiel gibt. Es geht wie immer um den Kampf des Guten gegen das Böse. Ein Elf, der nie mehr kämpfen wollte, muss wieder zur Waffe greifen, um dem Dorf zu helfen, in dem er jetzt lebt. Vier Bände, das geht.

 

 

  • 51l8boibixl._ac_ul654_ql65_The Rising of the Shield Hero
    Dieser Manga würde Burschen und Mädchen gefallen. Vier Menschen werden in ein Computerspiel gezogen und müssen das Land vor dem Untergang retten. Leider hat einer nur die Kraft der Verteidigung und er hat es deswegen nicht leicht. Er sucht sich eine Mitstreiterin, die er erst ausbilden muss, da er zu Beginn einfach noch kaum Ressourcen hat. Neben My Hero Academia gefällt mit dieser Manga am besten. Acht Bände bisher.

ash_redesign_final_white
Außerdem hab ich auf der Comicon erfahren, datrumpfkarten_gefacc88chertss es seit vier Jahren ein österreichisches Superheldencomic gibt: ASH. Austrian Superheros. Gar nicht schlecht, Helden mit Lokalkolorit und Charaktere wie Captain Austria, das Donauweibchen, Lady Heumarkt und den Bürokraten. Dazu gibt es sogar auch schon ein Quartett.

Ja, auch solche Themen können zum  LehrerInnensein gehören ;-).

juhudo